Schützengesellschaft Butzbach von 1410 e.V.

Erfolgreicher Butzbacher Sportschützenrückblick 2018

Bericht erstellt am 2. April 2019

Als sportliche Leiterin der Butzbacher Schützengesellschaft präsentierte Schützenmeisterin Christina Reineck im Rahmen der Hauptversammlung ihren Sportbericht 2018. der sehr positiv ausfiel.

Der Leistungsbericht begann mit den Butzbacher Stadtmeisterschaften, bei denen das Team Carlo Schmidt, Thomas Döpfer, Alexandra Kost, Oliver Heyd und Matin Rasouli den zweiten Platz errangen.

Erfreulicher das Interesse an den Vereinsmeisterschaften, wo man in 19 Gewehr- und 10 Kurzwaffendisziplinen startete.

Bei den Bezirksmeisterschaften errangen die Butzbacher Aktiven über 100 Platzierungen, davon 24 Bezirksmeistertitel, 14 Vize-Bezirksmeister und 16 dritte Plätze.

18 Schützen qualifizierten sich in 19 Disziplinen zu den Landesmeisterschaften mit dem Ergebnis von 2 Mannschaftsgold, 3 Einzelsilber, 1 Mannschaftsbronze, 4 Einzelbronze.

Zur Deutschen Meisterschaft in München und Hannover qualifizierten 10 Schützen in 6 Disziplinen mit Thomas Rink, Thomas Boller, Mathias Gänger, Thomas Grein, Carlo Schmidt, Jürgen Pleitgen, Prof. Klemens Stiebler, Klaus Kost, Dieter Fürstenhöfer und Beate Friedrich

Bemerkenswert und eine großartige Leistung, dass in identischer personeller Besetzung die Mannschaft „Sportpistole Kleinkaliber“ zum fünften Mal die Goldmedaille in München erringen konnte mit den Schützen Thomas Rink, Matthias Gänger und Thomas Boller.

In der Disziplin „Zentralfeuerpistole“ wurde das gleiche Team Fünfter im nationalen Vergleich.

Parallel zu den Meisterschaften werden im Deutschen Schützen Bund (DSB) Liga-Rundenkämpfe ausgetragen – im Winterhalbjahr mit Luftdruckwaffen und im Sommer entsprechend mit Feuerwaffen. Butzbach trat mit acht Mannschaften an.

Die Hessenliga „Sportpistole“ konnte mit dem 5. Platz abgeschlossen werden, während es die Bezirksligamannschaft auf Rang 6 brachte. In der Großkaliber-Oberliga wurde man Dritter.

Die Luftpistole-Bezirksliga wurde gewonnen – der Aufstiegskampf zur Oberliga leider nicht.

Alexander Scheld war bester Schütze der Liga überhaupt mit einem Ergebnisdurchschnitt von 370,67 Ringen (von 400).

Die Luftpistole-Kreisklasse wurde ebenfalls mit einem 1. Platz beendet. Auch hier mit Prof. Klemens Stiebler der beste Klassenschütze und einem Schnitt von 355,83 Ringen,

Die Luftpistole-Regionalklasse „Auflage“ endete mit einem 3. Tabellenplatz und Prof. Klemens Stiebler erneut Klassenprimus mit 292,75 Ringen (von 300).

Mit dem Luftgewehr in der Bezirksliga gab es einen guten 4. Platz.

Beim Luftgewehr „Auflage“ gab es zwar keine Mannschaftswertung aber bei den Einzelschützen war bester Starter im Bezirk Klaus Kost mit durchschnittlich 282,00 Ringen.

Der Dank von Reineck ging hier an die Schützen aber auch an die Mannschaftsführer, Aufsichten und Wettkampfhelfer als Garanten eines fairen wie reibungslosen Wettkampfbetriebs.

Samstag 14. SeptemberSchützen-SeniorenkaffeeHier weiterlesen

GalerieEin Rundgang

Zur Galerie
Copyright 2019 © sg-1410.de        Datenschutz        Impressum