Schützengesellschaft Butzbach von 1410 e.V.

Neue Lüftungsanlage 50m Stand

Bericht erstellt am 23. Februar 2021

In nur drei Monaten wurde die Lüftungsanlage des Butzbacher Schießleistungszentrums im Gewerbegebiet Süd, der 50m Raumschießanlage völlig erneuert und entspricht nun auf Jahre hinweg den neuesten gesetzlichen Vorgaben.

Eingeweiht wurde der jetzt perfekt belüftete multifunktionale Schießstand letzte Woche durch die Beamtinnen und Beamten des Polizeipräsidiums Westhessen, die in Butzbach auf der für sie ideal geeigneten Raumschießanlage regelmäßig ihr Einsatztraining im gesetzlich vorgeschriebenen schießtechnischen Bereich absolvieren. Die hessische Polizei führt derzeit das neue „Sturmgewehr G 38“ als Einsatzwaffe ein und hat hier ein gewaltiges Trainingspotential neben der klassischen Faustfeuerwaffe.

Durch sie wurde die Umbauaktion auch angestoßen mit dem Hinweis auf die aktuelleRichtlinie, deren Umsetzung eigentlich noch einige Jahre Zeit gehabt hätte, aber von der Polizeiführung im Rahmen des Gesundheitsschutzes jetzt schon eingefordert wurde. Da die bisherige Anlage aus dem Jahr 2005 aber schon in die Jahre gekommen war und Defizite gegenüber der ursprünglichen Leistung aufwies und zudem reparaturaufwändige Defekte in den Anlageteilen Elektrik und Steuerungselemente hatte, entschloss sich die Schützengesellschaft kurzerhand, bereits jetzt den Schießstand mit seinerrund 720 m² Fläche, mit neuester Lüftungstechnik auszustatten.

Nun können künftig Butzbachs Sportschützen wie bereits jetzt die Polizei und die ebenfalls hier aktiven Justizvollzugsanstalten Butzbach und Rockenberg wieder ihr Schießtraining mit einem erheblichen Mehr an frischer Zuluft abhalten.

 

Vorsitzender Dieter Klee: „Da sofortiger Handlungsbedarf bestand, um die Polizei als Mieter in Butzbach zu behalten, konnten wir leider keine öffentlichen Zuschüsse vorher beantragen, sondern mussten gleich mit den Arbeiten im November 2020 beginnen und so die vollen Kosten einrechnen. Die finanzierten Gesamtkosten konnten wir im hohen fünfstelligen Bereich fixieren, da etliche begleitende Arbeiten wie schon beim Schützenhausbau in vorbildlicher Eigenleistung, natürlich unter Einhaltung aller geforderten Bedingungen der Corona-Schutzregeln,durch engagierte Mitglieder ausgeführt wurden.

Wir sind glücklich, nach nur drei Monaten diese riesige Aufgabe einer nun zukunftssicher ausgestatteten Schießanlage erfolgreich gestemmt zu haben, auch dank der beteiligten heimischen Firmen KST-Bau, Rheinbay-Bau, Kost-Heizungssysteme, Reich-Elektrotechnik, Schießstand-Lüftungstechnik Klee und nicht zu vergessen die Volksbank Butzbach eG und das Ingenieurbüro Küllmar (Statik).

Auf dem 50m Stand kann nun in der höchsten Stufe eine stündliche Leistung von rund 35.000 m³ Zu- und Abluft, auch beheizt, garantiert werden – alle anderen Stände über 10, 25- und 100 Meter sind in dieser Hinsicht bereits gut ausgestattet!“.

Da man mit dem 1. Vorsitzenden Dieter Klee und seinem auf Schießstand-Lüftungstechnik spezialisierten Butzbacher Ingenieurbüro einen in Deutschland wie auch international tätigen und geschätzten Fachmann in den eigenen Reihen hat, konnte die Schützengesellschaft von dem ganzen Knowhow profitieren und die Baumaßnahme ohne große Firmen-Suche sofort angehen.

Statt wie bisher aus einer Lochblechwand kommend, sorgen nun senkrecht montierte hellblaue textile Laminar-Luftauslässe für frischen Wind. Dieter Klee abschließend: „Das war ein geglückter planerischer, baulicher und finanzieller Gewaltakt, auf den wir schon ein wenig stolz sind. Normal sind solche Investitionen und Aktionen jenseits der üblichen Arbeitseinsätze für einen normalen Verein wie wir es ja sind, bestimmt nicht und nicht zu vergessen: das seit einem Jahr fast ohne Einnahmen aus dem Corona bedingt so gut wie nicht stattfindenden eigenen Schießbetrieb.“

—hwp—

Samstag, 21. August
Grill- und Sommerfest
Hier weiterlesen >>>

Sonntag, 12. September
Schützen-Seniorenkaffee
Hier weiterlesen >>>

GalerieEin Rundgang

Zur Galerie
Copyright 2021 © sg-1410.de        Datenschutz        Impressum