Schützengesellschaft Butzbach von 1410 e.V.

Nikolausschießen der Schützengesellschaft im Lichterglanz

Bericht erstellt am 10. Dezember 2019

Zum Abschluss des sportlich wie gesellschaftlich erfolgreichen Schützenjahres mit dem traditionellen Nikolausschießen am 7. November. Hatte die Butzbacher Schützengesellschaft zu diesem Klassiker eingeladen. Vor dem sich im Glanz seiner Lichter und schmückenden Kugeln prächtig präsentierenden Weihnachtsbaum begrüßte der Vorsitzende Dieter Klee die an den von Alexandra Kost fein zur Adventszeit geschmückten Tischen eng beieinander sitzende Vereinsfamilie.

Das Holzfeuer im Kaminofen loderte, die Kerzen auf den Tischen spendeten ihr dezentes Licht und die vielen mitgebrachten Plätzchen fanden ihre Abnehmer genauso wie die herzhaften Bauernbrote mit Gänse- und Schweineschmalz oder die leckeren heißen Semmel mit Füllung.

Unter Aufsicht und Anleitung des erfahrenen Schützen Oliver Heyd wurde über 50 Meter Distanz aufgelegt mit dem Kleinkalibergewehr auf die elektronisch ausgewertete Scheibe geschossen.

Nach zwei Stunden standen die siegreichen Schützen fest und Dieter Klee nahm die Ehrung vor. Die goldene Medaille als frisch gekürter Schützen-Nikolaus durfte mit der sichtlich erfreuten Schützenmeisterin Christina Reineck mal zur willkommenen Abwechslung ein weibliches Mitglied entgegen nehmen. Eine blitzsaubere 10,8 hatte die sportliche Leiterin der Schützengesellschaft geschossen und damit einen neuen Nikolaus-Vereinsrekord aufgestellt, Platz 2 in dem engen Kopf an Kopf-Wettbewerb ging an Karin Bothe mit einer 10,7 haarscharf hinter der Siegerin.

Und auf Platz 3 fand sich Dr. Hans-Günther Bothe wieder mit einer tollen 10,6. So gut wurde noch nie geschossen – alleine 15 Damen und Herren lieferten eine 10,0 oder höher ab bei dem geselligen, vorweihnachtlichen Traditionsschießen.

Bis Anfang der siebziger Jahre nannte man es Jahresabschlussschießen – über die Wintermonate ruhte der Betrieb dann auf den eiskalten Schießständen unter freiem Himmel am Schrenzer und es wurden die Schießanlagen auf der Kegelbahn alter Butzbacher Gaststätten wie dem „Gambrinus“ aufgebaut und dort mit dem Luftgewehr geschossen.

Ein weiterer althergebrachter Schützenbrauch in Butzbach ist es auch, dass die Schützen zum letzten gesellschaftlichen Glanzlicht des Jahres fein gefüllte Päckchen mitbringen. Wer als Bester geschossen hat, der darf sich dann auch als Erster ein Päckchen vom Gabentisch wegnehmen und so weiter – ein riesiger Spass mit Überraschungsfaktor und niemand wurde enttäuscht über den Inhalt seines „neues“ Päckchen.

Man hatte sich noch viel zu erzählen an den geschmückten Tischen im gemütlichen, wohlig warmen Vereinsheim.

Samstag, 4. April
Oster-Aktivwoche in Butzbach - Termin verschoben
Hier weiterlesen >>>

Samstag, 27. Juni
Grill- und Sommerfest
Hier weiterlesen >>>

GalerieEin Rundgang

Zur Galerie
Copyright 2020 © sg-1410.de        Datenschutz        Impressum